Glücksletter-Eintrag bitte noch bestätigen

Veröffentlicht am von

Hurra! Du hast den Glücksletter meiner Seite abonniert. Das freut mich riesig :-)!
Ich gebe mein Herz dafür, Dich glücklich zu machen!

Damit ich Dir das Geschenk rechtlich zusenden darf, ist noch Deine Bestätigung erforderlich.

Klicke bitte dazu einfach auf den Link in der Email, die ich Dir gerade geschickt habe.

Solltest Du keine Email erhalten, suche mich doch bitte in Deinem Spam-Ordner und speichere meine Absenderadresse in Deinem Adressbuch. Dann können wir in Zukunft verlässlichen Austausch betreiben.

Dankeschön und eine zauberhafte Zeit!

Dein MUTivationscoach aus der Glueckspraxis.com
Molly Muse 

7 Kommentare zu “Glücksletter-Eintrag bitte noch bestätigen

  1. Liebe Frau Falge,
    Bin gespannt, was ich aus Ihren Infos für mich rausziehen und ggf mit Freunden teilen kann. Freue mich auf Ihre Newsletter, wünsch Ihnen und Ihrer Familie (ggf auch Team) ein besinnliches Weihnachtsfest und Wohlergehen.
    Lieben Gruss Ruth Kurkamp

    • Liebe Frau Kurkamp,
      das freut mich sehr!!
      Ich habe noch sehr viele “Aufbau”- und Motivationsideen und nutze jede freie Minute, um das alles nieder zu schreiben.
      Aber bitte schreiben Sie mir dann sehr gern, wenn Sie merken, dass es Themen gibt, die Sie noch vermissen oder sich besonders wünschen. Dann antworte ich Ihnen zeitnah, ob ich es schon “auf dem Plan” habe oder bald ergänzen kann.

      Auch Ihnen und Ihren Lieben eine wunderschöne und besinnliche Zeit voller Herzensmomente.
      Lieber Gruß – ganz allein von mir 🙂 – zurück
      Tanja Falge

  2. Liebe Tanja, ich finde es sehr wertvoll, dass Du mit Deiner Idee für eine generelle Vernetzung von uns interessierten Coaches, Therapeuten etc. sorgst. Noch immer tue´ich mich schwer, die grundsätzliche Idee einer Definition, Glück zu quantifizieren oder gar zu qualifizieren, zu klären. Glück ist so etwas von individuell, dass wir hier eher ins Philosophische abzugleiten drohen. Das wäre sicherlich nicht in Deinem Sinne. Genieße das Wochenende. Bis Dienstag, lG,. Schorsch

    • Lieber Schorsch,
      danke für Dein Feedback, mit dem Du ganz sicher keine Minderheit darstellst :-)!
      Mir ist total bewusst, dass ich mit meiner Webseite oder den “Wie werde ich glücklich”-Gruppen bei Facebook, die insbesondere im Coaching gültigen Denkansätze zuweilen stark herausfordere.

      Allerdings geht es in diesen Medien darum, einer großen Mehrheit eine Plattform zu geben, um sich mit bestimmten Anliegen ihres Lebens ein wenig näher zu befassen und unsere Arbeit überhaupt kennen zu lernen. In der “Masse” können wir leider nur sehr allgemeine Ansätze verbreiten, die selbstverständlich für den Einzelnen nicht richtig sein müssen. Hier betrachte ich die Verantwortung einer guten Gruppe/Plattform, genau auf diese Gefahr besonderes Augenmerk zu legen und stets entsprechende Aspekte zu unterstreichen.

      Der Vorteil für den “Glückssucher” liegt insbesondere darin, sich nicht nur meine Meinung/Empfehlungen, sondern viele verschiedene anhören und sich herauspicken zu können, was ihm zusagt. Es waren schon einige “Fälle” dabei, wo ich innerlich dachte “Herrje, da ist aber keine professionelle Ausbildung dahinter”. Manches Mal musste ich mich jedoch auch fragen, ob mein Denkansatz nicht möglicherweise zu weit eingeschränkt ist. In dieser Haltung möchte ich die Gruppen aufbauen. Wenn es wirklich etwas ethisch Verwerfliches gibt, werden wir im internen Bereich (und ich auch manchmal persönlich, weil ich niemanden vorführen möchte), in einen konstruktiven Austausch gehen. Dabei haben sich auch schon Berater erzürnt verabschiedet. Von diesen Fällen abgesehen, glaube ich aber, dass wir alle sehr stark voneinander profitieren und lernen können.

      Glück ist – für mich persönlich – nicht qualifizierbar. Aber es ist das Streben eines jeden Menschen. Und es ist viel weniger Zufallsprodukt als viel mehr aktive Lebensgestaltung. Welche Prozesse dabei die Richtigen sind, wage ich nicht zu definieren, sondern lediglich als mögliche Ideen anzuregen oder zu begleiten. Profi des Lebens, bleibt dabei die betreffende Person selbst.

      Und an dieser Stelle ist das wichtig, was den guten Berater im Einzelnen ausmacht: individuelle Beratung, die bei Bedarf und Sympathie an erste Kennenlern- und Schnupperkontakte anschließen kann.

      Danke für das Ansprechen Deiner Gedanken! Nur so können wir alle in konstruktiven und hoffentlich nützlichen Austausch kommen :-)!
      Herzliche Grüße und bis bald in Deiner Peergroup
      Tanja

Schreibe einen Kommentar

Für die Kommentarfunktion auf dieser Seite werden neben dem Kommentar auch Angaben zum Zeitpunkt der Erstellung des Kommentars und, wenn nicht anonym gepostet, der gewählte Nutzername gespeichert.

Ich bin mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten durch diese Website einverstanden

*

*